AUS GUTEM GRUND
WIR SIND GROCHOLL

Am Anfang standen Waldpilze und Spargel: Mit der Verarbeitung dieser beiden Produkte legte Ulrich Grocholl im April 1964 den Grundstein für die heutige Ulrich Grocholl oHG. Im Jahr 2008 übernahmen seine Söhne Tobias und Sebastian Grocholl die Geschäftsleitung. Mittlerweile ist unser Unternehmen seit über 50 Jahren erfolgreich auf dem Markt vertreten. Dieser Erfolg beruht zum einen auf dem konsequenten Ausbau unserer Leistungen, sodass wir heute Systemlieferant für die weiterverarbeitende Industrie, C&C-Märkte und Zustellgroßhandel sowie den Lebensmitteleinzelhandel sind.

Zum anderen haben wir unser Sortiment stets ausgebaut und nach den Wünschen unserer Kunden optimiert. Im Fokus steht dabei die ungekühlt haltbare, geschälte und gegarte Kartoffel. Auch unsere weiteren Gerichte wie Gulasch, Hühnerfrikassee oder Gratins sind ohne Kühlung haltbar und somit perfekt auf die Ansprüche unserer Kunden abgestimmt.

Bei der Produktion unserer Produkte sind wir uns stets der hohen Verantwortung bewusst, die ein Unternehmen in der lebensmittelverarbeitenden Industrie hat. Frische und Qualität stehen immer an erster Stelle. Darüber hinaus nehmen wir unsere ökologische Verantwortung ernst: Unsere Produkte kommen aus der Natur, sodass die Erfüllung ökologischer Ansprüche von der Erzeugung über die Produktion bis hin zur Auslieferung selbstverständlich ist.

Im Folgenden möchten wir Ihnen unser Unternehmen vorstellen. Überzeugen Sie sich selbst davon, dass Sie mit Ihren Wünschen und Ansprüchen bei unserer täglichen Arbeit im Mittelpunkt stehen. Wir möchten Ihr kompetenter Partner sein, wenn es um erstklassige Produkte im Bereich der Lebensmittel geht.

ANBAUGEBIET

Täglich werden wir an unseren Standorten mit bis zu 500 Tonnen frischen Kartoffeln beliefert. Für den permanenten Nachschub sorgen hier über 150 Vertrags-Landwirte aus der Region. Wer allerdings glaubt, dass es sich hierbei um irgendwelche Kartoffeln handelt – weit gefehlt. Denn bei uns kommen nur die besten Kartoffeln in die Produktion!

So stammen unsere Kartoffeln nicht nur aus den besten Anbaugebieten wie der Lüneburger Heide oder der Altmark, sondern unterliegen zudem auch ständigen Kontrollen während der gesamten Wachstums- und Reifephase. Doch damit ist es noch längst nicht getan. Denn nach der Ernte erwartet die reifen Kartoffeln das knallharte Bonus-Malus-System unserer Kartoffelrohwarenannahme, wo sie auf Herz und Nieren geprüft werden:

Bei jeder Rohwarenanlieferung werden zunächst stichprobenartig 100 Kartoffeln entnommen und auf äußerliche Mängel überprüft. Dabei bleiben wir jedoch nicht oberflächig – ganz im Gegenteil. Viel mehr als das äußere Erscheinungsbild interessieren uns die inneren Werte der Kartoffeln. Daher werden diese im Anschluss geschält, halbiert und auch auf innerliche Mängel überprüft. Die gefundenen Mängel werden je nach Menge und Schwere des Mangels mit einem Faktor multipliziert und aufsummiert. Überschreitet die Summe eine definierte Grenze, dann ist hier Endstation für die Kartoffeln und sie fahren mit dem Landwirt wieder nach Hause. Bestehen Sie die erste Prüfung so folgen weitere Tests, in welchen der Nitrat- und Stärkegehalt sowie die Trockensubstanz ermittelt werden.

PRODUKTION UND STANDORTE

Clenze

Der Hauptsitz der Unternehmensgruppe Grocholl befindet sich in Clenze. Hier befindet sich neben der Verwaltung, dem Labor und dem Zentrallager auch die Kartoffelproduktion für den Lebensmitteleinzelhandel sowie die Nudel- und Champignonproduktion.

Kalbe

Der Sitz unseres Partnerunternehmens, der Agrarveredlungsgesellschaft mbH, befindet sich in Kalbe/Milde. Hier befindet sich die Kartoffelproduktion der Großpackungen und die Zwiebelproduktion.

UNSERE PRODUKTION

Wenn die Chemie stimmt, darf der Landwirt seinen Kartoffelzug entladen, wo die Kartoffeln über Förderbänder in den Kartoffelbunker gefahren werden, um dort gemeinsam sehnsüchtig auf die Weiterverarbeitung zu warten.

Da wir einen großen Wert auf die Frische der Kartoffeln legen, vergehen aufgrund der permanenten Just-In-Time-Anlieferung zwischen der Einlagerung der Kartoffelrohware in unserem Rohwarenlager bis zur Einlagerung der Fertigwaren in unserem Fertigwarenlager jedoch nicht mehr als 24 Stunden.

Schon bereits nach der Rodung werden die Kartoffeln bei unseren Landwirten in hochmodernen Kartoffellägern unter optimalen Lagerbedingungen insbesondere hinsichtlich der Luftfeuchtigkeit, der Temperatur, etc. eingelagert, wodurch der natürliche Geschmack sowie die Nährstoffe und die Qualität der Kartoffeln gänzlich erhalten bleiben.

Dampfschälung
Schneiden
Einschweissen
Garen
Verpacken
Liefern

QUALITÄT UND SICHERHEIT

Qualität und Sicherheit gehören für ein Unternehmen der Lebensmittelindustrie zu den wichtigsten Aspekten. In beidem können sich unsere Kunden auf unsere hohen Ansprüche verlassen, die wir für alle Schritte unserer Produktion erheben. Eigene Labore für Chemie und Mikrobiologie gewährleisten eine kontinuierliche Überwachung.

In den unterschiedlichen Verpackungen, die ganz nach Ihren Wünschen entwickelt wurden, sind unsere produzierten Waren optimal geschützt. Ganz gleich, ob sterilisierte, pasteurisierte oder frische Ware: Wir bieten Ihnen die unterschiedlichsten Verpackungen an, die als zusätzliche Sicherheitskontrolle alle noch einmal Metalldetektoren durchlaufen.

Zertifikate

TOP-Marke 2013, 2014 und 2016

Jedes Jahr werden von der Lebensmittel-Zeitung – der führenden Fach- und Wirtschaftszeitung der Konsumgüterbranche in Deutschland – die 100 erfolgreichsten Marken in den wichtigsten Kategorien prämiert.

Bevor eine Marke jedoch prämiert werden kann, wird Sie von dem in Nürnberg ansässigen Marktforschungsinstitut GfK SE geprüft. Damit hierbei eine ganzheitliche Markenprüfung gewährleistet werden kann, wird die Marke in Sachen Marktanteil, Umsatzentwicklung, Marktbedeutung und Käuferreichweite genauer unter die Lupe genommen.

Bereits zum dritten Mal hat sich Grocholl unter mehr als 5.000 Marken durchgesetzt und wurde für die Jahre 2013, 2014 und 2016 mit der Auszeichnung „TOP-Marke“ belohnt.

IFS Food Standard

Der IFS Food Standard ist ein von der GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannter Standard für die Auditierung von Lebensmittelherstellern. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Lebensmittelsicherheit und der Qualität der Verfahren und Produkte. Der Standard gilt für die Verarbeiter von Lebensmitteln ebenso wie für Unternehmen, in denen unverpackte Lebensmittel verpackt werden.

IFS Food kommt dort zum Einsatz, wo Produkte "verarbeitet" werden, oder wo bei der Erstverpackung die Gefahr einer Kontamination des Produktes besteht. Der Standard ist wichtig für alle Hersteller von Lebensmitteln, insbesondere für die Hersteller von Eigenmarken, da viele Anforderungen die Einhaltung von Kundenspezifikationen prüfen.

Der IFS Food wurde in enger Zusammenarbeit mit Zertifizierungsstellen, dem Handel, der Lebensmittelindustrie und der Systemgastronomie entwickelt.

Seit der ersten IFS-Zertifizierung im Jahr 2004 erreicht Grocholl durchgängig das Niveau „Higher Level“.

Bio Siegel

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg besitzt einen Bio-Anteil in der Landwirtschaft von 25%. Durch den lokalen Einkauf und die Produktion vor Ort ist jederzeit eine Versorgung mit Bio-Rohwaren gesichert.

Somit ist es uns möglich, alle unsere Produkte auch als Bio-Produkte gemäß der EG-Öko-Verordnung herzustellen, in welcher beispielsweise vorgeschrieben ist, dass die Zutaten unserer Produkte zu mindestens 95% aus ökologischer Landwirtschaft stammen müssen.

Entsprechende Separierungen von Roh- und Fertigwaren sind durch spezielle Kennzeichnungen gewährleistet.
Dies hat unsere Kunden in aller Welt überzeugt, sodass wir heute ein international tätiges Unternehmen sind.

DLG-Prämierung

Die DLG zeichnet Lebensmittel mit den DLG-Prämierungen in Gold, Silber und Bronze aus. Diese Qualitätsprüfungen werden für jede Produktgruppe jährlich durchgeführt.

Alle ausgezeichneten Produkte müssen die Labortests sowie Zubereitungs-, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfungen bestehen. Über eine Prämierung in Gold, Silber oder Bronze entscheidet die sensorische Qualität (Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack) des Produkts.

Seit vielen Jahren beteiligen wir uns erfolgreich an den DLG-Qualitätsprüfungen. Zahlreiche Prämierungen in dieser Zeit sind der beeindruckende Beweis für unsere nachhaltige Qualitätsarbeit und Wettbewerbsfähigkeit. In Würdigung dieser Leistung wurde uns von der DLG zum 2. Mal der "Preis für langjährige Produktqualität" verliehen.

Historie

Wie die Jahre vergehen…

Wenn man auf eine über 50 Jahre alte Unternehmensgeschichte zurückblickt, dann rücken eine Reihe bedeutender Ereignisse wieder ins Blickfeld, die unser Unternehmen bis heute prägen.

So ist die Betrachtung der Geschichte immer auch ein Blick auf die Gegenwart und ein Ausblick auf die Zukunft.

Grocholl - Qualität seit 50 Jahren

1964 Gründung und Beginn mit Waldpilzen- und Spargelkonserven
1966 Bau der Produktions- und Verwaltungsgebäude in Clenze
1967 Start der Kartoffelproduktion
1980 Erweiterung der Verwaltungsräume
1981 Anbau der Kartoffelbunker
1987 Erwerb der Produktionsräume in der Corviner Straße
1990/91 Gründung der Agrarveredlungsgesellschaft mbH in Kalbe/Milde, Aufnahme der Zwiebelverarbeitung und Kartoffellagerung
1996 Kauf der Armour Foods (Deutschland) GmbH, Verlagerung des Betriebes nach Clenze
1999 Gründung der Deutschen Pilzbörse in Clenze
2001 Erweiterung der Agrarveredlungsgesellschaft mbH und Beginn der Kartoffelproduktion an diesem Standort
2002 Modernisierung und kompletter Umbau des Werk I in Clenze
2005 Erweiterung und Ausbau der Kartoffelproduktion in Kalbe/Milde
2008 Ulrich Grocholl verstirbt - Umwandlung des Unternehmens in eine oHG, Fortführung des Unternehmens durch Sebastian und Tobias Grocholl
2010 Neubau und Erweiterung der Kühllagerflächen in Kalbe/Milde
2012 Ausbau des Werk III zum Konfektionierzentrum
2014 Grocholl feiert 50-jähriges Firmenjubiläum

Soziales Engagement

Wir unterstützen

Handballverein SG Südkreis Clenze,
Freiwillige Feuerwehr Clenze,
Deutscher Kinderschutzbund Lüchow-Dannenberg